Kaufleute im Gesundheitswesen (IHK)

Kaufleute im Gesundheitswesen (IHK)

Kaufleute im Gesundheitswesen planen, organisieren und koordinieren vielfältige Aufgaben und Leistungen im Gesundheitswesen. Dazu gehört Entwicklung von Dienstleistungsangeboten sowie das Organisieren von Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens.

Die Umschulung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Gesundheitswesen vermittelt Ihnen sowohl betriebswirtschaftliches Wissen auch Kenntnisse über die Funktionsweise und Strukturen des Gesundheitssystems in Deutschland. Des Weiteren führt die Ausbildung auch Grundzüge des Marketings und der Qualitätssicherung ein.

Sie beenden den Kurs mit der IHK-Prüfung in diesem anerkannten Ausbildungsberuf. Damit werden Sie zur gesuchten Fachkraft mit guten Berufsaussichten an der Schnittstelle zwischen Medizin und Verwaltung.

Die Umschulung dauert 2 Jahre. In dieser Zeit wechseln sich theoretischer Unterrichtung und praktische Ausbildung in einem Betrieb regelmäßig ab.
  • Studienskripte
  • Bücher
  • E−Books
  • Praktikumsleitfaden
Diese Umschulung ist auf 2 Jahre in Vollzeit ausgelegt.
  • in Krankenhäusern
  • in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • in medizinischen Labors oder Arztpraxen
  • bei Krankenversicherungen und Rettungsdiensten
  • in Altenpflegeheimen oder in der ambulanten Alten- und Krankenpflege
  • Älter als 21 Jahre
  • Abitur oder der Mittleren Reife und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung
  • Persönliches Eignungsgespräch im Rahmen der Fachberatung
  • xxxxx € pro Teilnehmer. Die Weiterbildung ist AZAV−Zertifiziert und damit zugelassen für den Weiterbildungsgutschein.

Kontaktieren Sie uns